Die juckenden Fasern, die es nicht geben darf ... und mehr

Wohnort und Freizeitbeschäftigung

Foren: 

Seit 1999 wohne ich am Ortsrand oder auf dem Land. Aktuell sehe ich von meinem Arbeitsplatz aus Bäume, beobachte Vögel und Insekten.

Das Bereiten von Brennholz aus dem Garten oder dem Wald, Gartenarbeit auf einem Gelände, das verwildert ist, sind die Arbeiten, die mir einen Ausgleich zur Büroarbeit in meinem Heimarbeitsbüro schaffen.

Von 1970 bis 1998 habe ich unter dem Kesselklima der oberrheinischen Tiefebene gelitten. Von 1974 bis 1978 war ich in Dietzenbach außerhalb von Frankfurt am Main, aber klimatisch immer noch unangenehm.

Wenn ich andere von Meditation und von was auch immer reden höre, finde ich keinen Zugang zu solchen esoterischen Welten. Wenn ich aber mit dem Boden, den Pflanzen oder mit den Tieren auf "meiner Scholle" zu tun habe, dann fühle ich mich wohl. Ist das Erdung?

Es gibt so viele Vokabeln, die durch ihren Kontext Eigenleben entwickelt haben und unverständlich oder mißverständlich geworden sind. Manchmal sehne ich den Zusammenbruch der Zivilisation herbei. Dann fallen die Eurozahlungen weg. Dann fällt der Strom aus. Dann ist alles anders. Ist ein Forstwirt oder ein Landwirt geerdet?

Ist es die Arbeit, die erdet? Oder geht es um eine spirituelle Qualität?

  • WOW! Schöner Ausblick, echt toll!

    5 Januar, 2012 - 23:36 | Steven Black (nicht überprüft) |

    Hallo Hans
    Manchmal sehne ich den Zusammenbruch der Zivilisation herbei. Dann fallen die Eurozahlungen weg. Dann fällt der Strom aus. Dann ist alles anders. Ist ein Forstwirt oder ein Landwirt geerdet?

    Ist es die Arbeit, die erdet? Oder geht es um eine spirituelle Qualität?

    Du bist NICHT alleine! Wir alle sehnen ihn herbei, sehen ihn als Neustart und Chance. Es ist wohl einerseits die Arbeit, aber auch die seelische Kontemplation, wie dieser Ausblick der erdet!
    Die Verbundenheit mit der Umgebung ist auch Erdung!
    Wenn du willst, kann ich dir gerne eine einfache und gut funktionierende Meditations CD rüberschicken ..
    Musst nur was sagen ..

    Gute Nacht, müde bin ..
    PS.: Kluger Kommentar eben!
    Stefan