Die juckenden Fasern, die es nicht geben darf ... und mehr

Misselli

Kartenlegen, Hellsehen, Wahrsagen, viversum.de, Gratis Telefon-Beratung

Kartenlegen, Hellsehen, Wahrsagen, viversum.de, Gratis Telefon-Beratung

Die Tatsache, dass es hilft, hat dazu geführt, dass ich mich über die Krätzmilbe, die Herbstgrasmilbe und die rote Vogelmilbe informiert habe. Fakt ist, dass alle davon sich nur in den oberen Hautschichten aufhalten und sie nur in Ausnahmefällen ins Blut gelangen, wenn sie eine Blutbahn treffen. Daher entstand meine Idee mit der Sauna und 100 Grad.

Die Ölmischung stammt aus Berichten in den USA und wird dort offiziell gegen Milben eingesetzt.

Ich hatte seinerzeit diese schwarzen Punkte, die in der Paste waren, die ich von meiner Haut abgeschabt habe, fotografiert und bemerkte, dass einige davon geformt sind wie eine Milbe. Ich habe mir dann überlegt, dass die Milbe auf dem Weg in die Haut an unsere Kleidung kommt und auf diese Weise diese Fasern mit unter die Haut nimmt.

Der Infrarot Heizstrahler ist sehr wichtig bei der Aktion mit dem Öl. Ich habe dazu Experimente mit und ohne Infrarotstrahlung gemacht und das Unterschied war stark sichtbar. Inzwischen weiß ich auch, dass Kokosöl dazu in der Lage ist, Schmutzpartikel und andere Fremdpartikel aus der Haut zu ziehen, was durch die Zugabe anderer Öle noch verstärkt wird.

Im Haus hatte ich das komplette Laminat und die Fliesen mit Sonnenblumenöl gewischt. Das klebt nicht so wie andere Öle und der Zusatz von Eucalyptusöl hat auch einen Effekt gehabt. Haupteffekt ist jedoch, dass sämtlicher Staub, Fasern und feinste Partikel am Boden gebunden werden. Sollten tatsächlich Insekten vorhanden sein, ersticken sie oder können sich nicht fortbewegen. Es kann stellenweise schwarze Flecken auf dem Fußboden geben, die kaum abgehen.

Ich behaupte nach eigener Erfahrung und dem "Lesen zwischen den Zeilen" bei der Studie des cdc, einer Art Tropeninstitut, dass es tatsächlich keine Morgellons gibt und diese nur im Internet existieren. Ich hatte nämlich Grund zu der Annahme, dass die Nennung dieses Wortes bei Ärzten eine Art Codewort zu sein scheint für "Achtung, Patient ist vom Typ her jemand, der denkt, das Internet könne einen Arzt ersetzen und glaubt, aus Informationen im Netz Diagnosen stellen zu können und Therapiemöglichkeiten zu finden". Denn, auf anderem Wege kommst du nämlich gar nicht zur Thematik. Du stellst ein Symptom der Haut oder so fest und guckst online nach. Wäre man ohne jede Internetrecherche zum Arzt gegangen, würde man mit dem Wort Morgellons nichts anfangen können.

Im Endeffekt zählt für mich, dass ich keine komischen Gefühle mehr auf der Haut habe wie Insektenstiche. Mit dem Handmikroskop habe ich meine Haut untersucht und finde keine farbigen Fasern mehr. Ebenfalls musste ich feststellen, dass vermeintliche Hauteinblutungen (Petechien) keine waren, sondern Fasern von Kleidung. Denn ich konnte die Fasern sozusagen wie einen Mitesser ausdrücken. Ich habe auch davon Fotos. Durch diese Paste, in der dann ja die Fasern enthalten sind, geschah nämlich, dass man erkennen konnte, dass eine bunte Faser als Miniknäuel unter einer transparenten Schicht aussieht wie Blut. Ich zeigte die Fotos einer Ärztin, die steif behauptete, Blut zu sehen, weil ich wohl meine Haut beim Schaben verletzt hätte. Ich vergrößerte die Fotografie und bewies ihr, dass es rote Fäden sind und dann schwieg sie.

Ich konnte mir inzwischen selber helfen durch regelmäßige Anwendungen mit einer Paste, die in den Hauptanteilen aus Kokosoöl, Zedernöl und Eucalyptus besteht. Manchmal mischte ich noch gute Butter und Vitamine unter und stellte das ganze kalt. Ich rieb damit meinen ganzen Körper ein und stellte dann vor mir einen Infrarotheizstrahler auf. Sodann nahm ich eine Plastikspachtel mit großer Fläche, das zur Verarbeitung von Silikon verkauft wird. Ich schabte die Paste dann von meiner Haut ab, ohne sie zu zerstören. Die Paste hatte an den meisten Stellen ihre Farbe verändert und "schwarze Punkte" waren mit bloßem Auge darin zu erkennen. Dies wiederholte ich einige Wochen lang, immer dann wenn meine Haut mich "ärgerte". Dann benutze ich einige Male eine 100-Grad-Sauna und in der Folgezeit nur noch sporadisch reines Kokosöl. Ich fand heraus, dass das von Dr. Goerg den höchsten Anteil an Laurinsäure hat.

Mit dem USB-Handmikroskop und an der Tatsache, dass das Auftragen von Kokosöl keine schwarzen Punkte mehr zutageförderte, konnte ich den Erfolg meiner Behandlungsmethoden festmachen. Vielleicht hilft meine Beschreibung jemandem.