Morgellons Desinformation

Im Netz ist derart viel Müll über Morgellons unterwegs, daß es einen entnervten Kranken überfordert, zwischen brauchbaren Hinweisen und Irreführungen zu unterscheiden. Und einen Laien interessiert es nicht, solange er nicht in Form von Symptomen und Schmerzen selbst betroffen ist oder Kranke in seinem sozialen Umfeld erlebt.

Es ist daher passend, auf solche Desinformation hinzuweisen und sie den Gegenüberstellungen auszusetzen. Wer Lügen hinausschreit, muß mit einem Echo rechnen und sehen, wie er damit fertig wird.

Kommentare

08.03.2012

Liebe Leser,
liebe Morgellons-Patienten,

ich habe eine Weile über ein Thema geschrieben, das mir sehr am Herzen lag. Ich wünschte, ich könnte es weiter fortführen, denn es gäbe noch viel zu sagen und die Situation ändert sich ständig. Obwohl ich eigentlich gerade jetzt ein paar neue Erkenntnisse gewonnen habe, muß ich dieses Thema vorläufig hinlegen, denn es haben sich andere Aufgaben ergeben, denen ich nicht ausweichen kann und die Zeit wird, jedenfalls vorläufig, für beides nicht ausreichen.

Ich habe die Hoffnung aber keineswegs aufgegeben und werde darüber nachdenken, ob es nicht noch andere, erweiterte Möglichkeiten gibt, an der Aufklärung dieser skandalösen Entwicklung mit zu arbeiten. Die Zeit wird es zeigen.

Bleiben Sie wachsam und kritisch und informieren Sie sich.

Ich wünsche Ihnen alles Gute. Vielleicht hören Sie wieder von mir.

Morgellons.be